IHFF

Die Hörfrühförderung ist ein mobiles Angebot des MFZ-Steingruber für Kinder

 

  • mit einem Verdacht auf eine Hörstörung (zum Beispiel Babys mit einem auffälligen Neugeborenen-Hörscreening)
  • mit einer diagnostizierten Hörstörung (schwerhörig, gehörlos).
  • die mit einem CI (= Cochlea Implantat), oder einem Hörgerät versorgt wurden.
  • die hörbeeinträchtigt sind und eine zusätzliche Beeinträchtigung haben.
  • deren Eltern gehörlos sind (CODA = children of deaf adults) und sich für die Hör- und Sprachentwicklung ihres Kindes eine Unterstützung wünschen.

 

Sie erhalten in den regelmäßigen Fördereinheiten (1x/Woche) bei Ihnen zu Hause eine Beratung zur Hör- und Sprachförderung im Alltag, sowie umfassende Informationen zur Entwicklung Ihres Kindes.

Die Hörfrühförderung arbeitet mit qualifizierten Fachkräften aus den Bereichen Medizin, Audiologie, Hörgeräteakustik, Logopädie und Psychologie zusammen.

 

Hörfrühförderung wird mittels gültigen Bescheids zur Gänze über das steiermärkische Behindertengesetz (steirisches BHG) finanziert. Die Antragstellung auf „Interdisziplinäre audiologische Frühförderung und Familienbegleitung“ erfolgt bei der jeweiligen Gemeinde, bei der jeweiligen Bezirkshauptmannschaft oder beim Magistrat Graz.